FW BEIERFELD
AKTUELLES
GESCHICHTE
TECHNIK
GERäTEHAUS
EINSäTZE
EINSATZBERICHTE
EHREN-UND ALTERABTEILUNG
JUGENDFEUERWEHR
FRAUENGRUPPE
BILDER&SONSTIGES
DIENSTPLAN
FEUERWEHR VEREIN BEIERFELD
KREISAUSBILDUNG



 

Sie finden uns auch auf facebook!


Aktuelles

Wochenendausbildung in Beierfeld vom 12.06.-14.06.2014


Auch 2014 wurde in unserer Feuerwehr wieder eine Wochenendausbildung durchgeführt. Drei Tage wurden Übungen zur Brandbekämpfung, Hilfeleistung, Wasserrettung und Evakuierungen durchgeführt. Am Donnerstag wurde bei der Firma Delimon eine gesamte Werkhalle vernebelt und Personen mussten aus dem Gebäude geschafft werden. Auch die Mitarbeiter der Produktion wurden durch die Brandmeldeanlage alarmiert und mussten die Arbeitsplätze verlassen.

Weiter ging es am Freitag mit einer Übung bei der Firma KFZ und Flugschule Barthel in Grünhain. Direkt danach wurde unter Einbeziehung des Kindergarten Waschleithe eine Übung im Haus der Vereine in Waschleithe durchgeführt. Aufgabe war die Brandbekämpfung sowie die Evakuierung von rund 35 Kindern und Erwachsenen. Dabei wurde besonders auch auf die Registrierung der geretteten Personen geachtet und die Herstellung einer Verletztensammelstelle.

Zum traditionellen Skat- und Romméabend waren am Freitagabend die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr und Feuerwehrverein eingeladen.

Am Sonnabend begann 8 Uhr die Ausbildung am Spiegelwaldturm. Nach dem Frühstück stand eine gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Schwarzenberg Hauptwache auf dem Plan.  Das AWO Heim in Sonnenleithe war hier das Übungsobjekt. Die Bewohner sollten dort im Rahmen einer Evakuierungsübung die Räume verlassen. Bis auf wenige Ausnahmen hat das sehr gut funktioniert, zwei Bewohner mussten dann doch durch die Feuerwehr zusätzlich gesucht werden, da sich diese beiden Personen der Evakuierung entzogen hatten.

Rettung von Personen auf dem Wasser war ein weiteres Übungselement. Drei junge Damen mussten von der Insel im Freibad Grünhain gerettet werden. Die Einsatzkräfte staunten nicht schlecht, als es hieß Einsatzklamotten aus und ab ins Wasser. Mit Hilfe des Spinnboard wurden dann die drei Frauen gerettet nach und nach gerettet.

Die Abschlussübung fand dann im Hollandheim Waschleithe statt. Hier  wurden zahlreiche Elemente aus den der vorangegangen Übungen wieder mit eingebaut.



Foto 12.06.14 20 24 27


Foto 13.06.14 15 56 40


Foto 14.06.14 09 50 15


Foto 14.06.14 11 51 18



 
12.05.2014 Kindergarten Sonnenleithe in der Feuerwehr
Mehr als 30 Kinder aus dem Kindergarten in Sonnenleithe besuchten unsere Feuerwehr. Dabei wurden den Kindern die Fahrzeuge und Geräte der Feuerwehr gezeigt und das Gerätehaus vorgestellt. Als Überraschung wurden dann die Kinder mit dem Löschfahrzeug zurückgebracht.

Feuerwehrfrau fliegt in den Norden

Mandy Schmuck nimmt mit ihrem Stellvertreter, der gleichzeitig ihr Lebensgefährte ist, an einem Treffen in Finnland teil.

Grünhain-Beierfeld. Mandy Schmuck, Jugendwart in der Freiwilligen Feuerwehr Beierfeld, fliegt am Donnerstag mit ihrem Stellvertreter und Lebensgefährten Knut Siegel nach Finnland. Sie werden an einem Jugendleiteraustausch in Padasjoki teilnehmen. "Mit dem Treffen soll die Freundschaft zwischen den Jugendfeuerwehren beider Länder ausgebaut werden", so Mandy Schmuck, die seit fünf Jahren zu den Blauröcken am Spiegelwald gehört.

Bereits am Mittwoch fahren die Beierfelder Blauröcke nach Berlin, wo am Donnerstag vom Flughafen Tegel aus der Flieger gen Norden abhebt. "In Helsinki werden wir von unseren Gastgebern abgeholt", sagt die 38-Jährige. Bereits auf der zweistündigen Fahrt nach Padasjoki ist eine Stippvisite in Lahti, dem weltbekannten Wintersportort, geplant. Im Zielort selbst ist man in einem finnischen Ausbildungscenter untergebracht. "Insgesamt stehen drei Workshops auf dem Programm." So gehe es etwa um die Partnerschaft und die damit bereits gemachten Erfahrungen sowie um die Strukturen in den Jugendfeuerwehren beider Länder. Zudem will man sich auch mit der Vorbereitung eines internationales Zeltlagers befassen.

"Insgesamt besteht unsere deutsche Delegation aus 18 Leuten", erzählt die Feuerwehrfrau weiter. "Der Großteil kommt aus den alten Bundesländern. Sie und ihr Stellvertreter Knut Siegel sind die einzigen Feuerwehrleute aus Sachsen, die aus diesem Anlass mit nach Finnland fliegen.

 
erschienen am 28.10.2013 ( Von Katja Lippmann-Wagner )
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG

Gemeinsame Einsatzübung DRK und Feuerwehr


Eine gemeinsame Einsatzübung von Feuerwehr Beierfeld und dem DRK wurde am 04.Mai.2013 in Beierfeld durchgeführt. Angenommen wurde ein Brand und ein Massenanfall von verletzten Personen. Dazu wurde die Christuskirche in Beierfeld verraucht und 15 Personen im Kirchenschiff versteckt. Diese wurden dann unter Atemschutz und mit Brandfluchthauben gerettet und an dem Rettungsdienst übergeben. Das DRK richtete gleichzeitig eine Rettungsplatz mit Zelt zur Erstversorgung ein. Der Transport erfolgte mit mehreren RTW und KTW. Insgesamt waren an der Übung rund 50 Einsatzkräfte beteiligt.


IMG 2153


IMG 2154


IMG 2155


IMG 2157

Artikel Freie Presse vom 13.02.2013 / Foto Katja Lippmann-Wagner

Beierfelder Feuerwehr bekommt jetzt Unterstützung aus der Luft

Die Feuerwehr am Spiegelwald ist die erste in Sachsen, die eine Drohne zur Ausrüstung zählt

Grünhain-Beierfeld. Es war vor fast zwei Jahren: Da wurden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Grünhain-Beierfeld zu einem nicht alltäglich Einsatz gerufen. In einem Waldstück bei Grünhain sollte nach einem Verunglückten gesucht werden. Bald entpuppte sich die Meldung als Fehlalarm. "Aber schwierig war die Situation trotzdem", erinnert sich der Beierfelder Stadtteilwehrleiter Jörg Zimmermann. "Wir wussten ja gar nicht, wo wir zuerst suchen sollten."

Damals keimte die Idee: "Wir haben uns gedacht, es wäre doch super gewesen, wenn wir ein Gerät gehabt hätten, das den Wald überfliegen und uns von oben aktuelle Bilder schicken könnte", erzählt Zimmermann. Und bei dem Geistesblitz blieb es nicht. Die Feuerwehrleute fingen an, laut über verschiedene Möglichkeiten nachzudenken. Allen voran Zimmermann selbst: "Ich habe dann das Internet durchforstet und geschaut, was es auf dem Markt so gibt."

Automatisch nach Hause

Gelandet ist er bei der Firma Height-Tech aus Bielefeld. Die hat nun einen Flugroboter ins Erzgebirge geliefert. Die Grünhain-Beierfelder sind die erste Feuerwehr Sachsens, die eine solche Drohne zur Ausrüstung zählen. Das Gerät wiegt rund zwei Kilogramm und besteht unter anderem aus Kohlefaser-Verbundwerkstoffen. "Mit einem Modellhubschrauber ist das nicht zu vergleichen", betont Zimmermann. "Das System ist viel komplizierter." Wichtigste Elemente sind eine Video- und eine Spiegelreflexkamera. Die Drohne selbst wie auch die Kameras sind so konstruiert, dass sie sogar Abstürze "überleben" können.

Dass es erst gar nicht soweit kommt, sollen diverse Sicherheitssysteme garantieren. Etwa eine Warnung, wenn der Akku zur Neige geht. Zudem ist die Drohne mit einem satellitengestützten GPS-Haltesystem ausgestattet. "Sie fliegt in diesem Fall stabil, muss nicht mehr gesteuert werden, und wir können uns voll und ganz auf die Bildaufnahmen konzentrieren", erläutert Zimmermann. Die eingefangenen Bilder werden sofort zu einem an der Steuerung befestigten Bildschirm gefunkt. Der wichtigste Sicherheitspuffer funktioniert ebenfalls über GPS. "Verliert die Drohne den Funkkontakt, steigt sie 60 Meter nach oben und fliegt automatisch zum Ausgangspunkt zurück", erklärt Jörg Zimmermann.

Preis eines Mittelklassewagens

"Baugleiche Modell wurden auch schon für Filmdrehs eingesetzt", weiß der Stadtteilwehrleiter. Über die genauen Anschaffungskosten will er nicht reden. Die Beierfelder haben mit der Herstellerfirma ein Pilotprojekt vereinbart. Nur soviel: "Es ist in etwa der Preis eines Mittelklassewagens." Die Finanzierung erfolgte hauptsächlich über Sponsoren. "Wir werden die Drohne jetzt testen, Erfahrungen sammeln und die Daten an die Bielefelder übermitteln", erklärt Zimmermann.

Zunächst müssen seine Leute erst einmal lernen, das Gerät zu steuern. Stationiert wird die Drohne auf dem Einsatzleitwagen in Beierfeld. Zimmermann: "Auch andere Feuerwehren, die sie bei Großschadensereignissen wie Hochwasser oder für die Suche in weitläufigem Gelände benötigen, können sie bei uns anfordern." Perspektivisch soll das sogar über die Leitstelle möglich sein.

Zimmermann räumt ein, dass es auch Skepsis gab. "Wir werden sehen, ob sich die Anschaffung eines solchen Geräts lohnt oder ob es für den Einsatz bei der Feuerwehr eher ungeeignet ist."

Hintergrund: Flugroboter aus Beierfeld

Als Drohne werden unbemannte Fahrzeuge und Flugkörper bezeichnet. Aktuell gibt es in Deutschland eine Diskussion über ihre militärische Verwendung. Drohnen werden aber auch im zivilen Einsatz, beispielsweise bei der Polizei getestet. Selbst bei Feuerwehren ist der Einsatz einer Drohne nichts komplett Neues. In Holzminden (Nordrhein-Westfalen) werden seit dem vergangenen Jahr Drohnen getestet, mit denen es möglich ist, die Schadstoffbelastung in der Luft zu messen. So könnten sich Einsatzkräfte einen Überblick nach Gasexplosionen verschaffen, ohne sich selbst in Gefahr zu begeben.

Die Height-Tech GmbH aus Bielefeld hat sich auf Flugroboter spezialisiert. Das Team besteht aus zwölf kreativen Köpfen, die in Sachen Medienproduktion aus der Luft forschen und entwickeln.

 
erschienen am 12.02.2013 ( Von Katja Lippmann-Wagner )
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG

Wochenendausbildung 2012

Vom 07.-09.06.2012 führten wir wieder unsere Wochenendausbildung durch. Ein straffes Übungsprogramm wurde dafür zusammengestellt. Bereits am Donnerstag wurde ein Verkehrsunfall PKW mit Gefahrguttransporter simuliert. Im PKW wurden zwei Personen eingeklemmt und aus dem Gefahrguttransporter lief Salzsäure aus. Dadurch musste die Befreiung der Personen mit Schere und Spreizer unter Atemschutz durchgeführt werden. Erstmals kam die Einsatzleitung als Führungsgruppe Gefahrgut mit zum Einsatz.

Am Freitag wurden zwei große Einsatzübungen an verschieden Objekten in Beierfeld durchgeführt. Danach kamen die Kameradinnen und Kameraden zum gemeinsamen Skat und Rommeturnier zusammen.

Auch der Sonnabend hatte ein umfangreiches Ausbildungsprogramm. Schon am frühen Morgen fand eine Evakuierungsübungen in der Grundschule Beierfeld statt. Dazu war auch die Drehleiter von Schwarzenberg mit im Einsatz. Nach dem Frühstück wurde eine Übung in der Stadtverwaltung und in einer Metallbaufirma gefahren.

Die Abschlussübung fand in einem leerstehenden Industrieobjekt statt.

An jedem Ausbildungstag nahmen zwischen 22 und 25 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Beierfeld teil. Dazu kamen noch zahlreiche Jugendfeuerwehrleute als Statisten.


 Wochenendausbildung 2012

Foto0346


Foto0374


Foto0376


Foto0381


Foto0389


Foto0457


Foto0467


Foto0479


IMG 0271.2


IMG 0272.2

Frühjahr 2012 Umfangreiche Bauarbeiten im Gerätehaus

Zur Zeit laufen zahlreiche Sanierungsmaßnahmen im Gerätehaus Beierfeld. Die Stadtverwaltung hat Mittel freigegeben, damit die WC-Anlagen eine grundlegende Sanierung erhalten. Die Aufträge wurden an Handwerksbetriebe vergeben. Weiterhin werden die Duschen ebenfalls saniert. Diese Umbaumaßnahme wird eigenständig von den Kameradinnen und Kameraden durchgeführt. Zahlreiche Sponsoren unterstützen uns dabei mit finaziellen- bzw. materiellen Mitteln. Die gesamte Ausschreibung, Planung und Überwachung sponsort das Architektur Büro Ehmer.

Feuerwehrfest 16.09.-17.09.2011

Zum Kirmeswochenende fand wieder unser jährliches Feuerwehrfest statt. Bereits am Freitag konnten wir mit der Rockband Drift eine gelungene Rocknacht feiern und haben damit auch den Nerv der Partybegeisterten getroffen. Bis in den frühen Morgenstunden feierten wir mit unseren Gästen.
Der Samstag stand ganz im Zeichen der Familie. Am Nachmittag spielten die Schwarzbacher Blasmusiker auf. Gleichzeitig fand eine große Kinderparty mit Schminken, Bastelstraße und einer großen Tombola statt. Es wurden Rundfahrten mit den Löschfahrzeugen durchgeführt und die Jugendfeuerwehr präsentierte das "Brandhaus". Ein besonderes Ereignis war die Autogrammstunde mit den beiden Spielern des FC Erzgebirge Aue Curri und Lacheb. Ermöglicht wurde dieser Event durch die guten Beziehungen des Architekturbüros Ehmer zum FC Erzgebirge, wofür wir uns nochmals ganz herzlich bedanken möchten. Am Abend waren dann die beiden Zelte bisauf den letzten Platz gefüllt. Trotz des einsetzenden Gewitters, tat es der guten Stimmung keinen Abbruch. Leider musste Migma gegen 1Uhr30 augrund eines technischen Defekt mit der Musik aufhören. Doch die Party ging noch bis weit nach 3 Uhr weiter. Wir möchten uns nochmals bei allen Helfern, Sponsoren und dem FC Erzgebirge für die Unterstützung danken.

Wochenendausbildung 2011

Vom 26.05. bis 28.05.2011 fand wieder die Wochenendausbildung in unserer Feuerwehr statt. Bei dieser Intensivausbildung werden so viel wie möglich Übungen und Ausbildungseinheiten durchgeführt. Los ging es am Donnerstag mit einer Einsatzübung bei der Firma Hock Sachsen GmbH. Am Freitag war eine große Übung im Bereich Technische Hilfe VKU im Plan. Hier wurde ein Unfall mit zwei PKW simuliert und es musste ein Dummy aus den Fahrzeugen geschnitten werden. Von dieser Übung ging es dann weiter zu einer Taktikübung in einem KFZ Betrieb. Am Abend stand dann das gemeinsame Skat und Romméturnier an. Der Sonnabend stand im Zeichen von Brandbekämpfungsübungen in unterschiedlichen Betrieben und Wohnhäusern. Aber auch weitere taktische Verhaltensregeln, wie das Atemschutznotfalltraining wurden geübt. Die große Abschlussübung fand am Nachmittag statt. An den drei Tagen waren durchschnittlich 20 - 25 Kameradinnen und Kameraden bei den Übungen anwesend.  Durch dieses Ausbildungswochenende konnten die Kameraden ihr Wissen vertiefen bzw. konnten die neuen Kameraden an den Ausbildungsstand herangeführt werden.



WEA1


WEA2


WEA3


WEA4


WEA5

04.02.2011 Kindergartengruppe zu Besuch in der Feuerwehr

Am Freitag den 04.02.2011 besuchten uns die Kleinsten aus dem Kindergarten. 13 Kinder im Alter von 3 - 4 Jahren strahlten über das ganze Gesicht, als sie mit dem Löschfahrzeug abgeholt wurden. Dann ging es ins Gerätehaus, wo sie sich Helme und Einsatzjacken der Feuerwehrmänner anziehen durften. Das ganze Gerätehaus und die Fahrzeuge wurden inspiziert. Danach ging es noch auf eine Rundfahrt durch den Ort.

29.01.2011 Matthias Müller erhält Bürgermedaile

Für seine Leistungen im Ehrenamt und speziel für die Feuerwehr wurde am 29.01.2011 Stadtwehrleiter Matthias Müller mit der Bürgermedaile der Stadt Grünhain-Beierfeld ausgezeichnet. Die Auszeichnung fand im Rahmen des Neujahrsempfangs statt.

Feuerwehr und Mitglieder des Feuerwehrvereins Beierfeld besuchen am 09.09.2010 Bundestag und Innenministerium

Schon 5Uhr30 begaben sich knapp 40 Kamerdinnen und Kameraden zu einer Ausfahrt in die Bundeshauptstadt Berlin. Sie folgten damit einer Einladung von Herrn Günter Baumann (MdB). Auf dem Plan stand eine Besichtigung des Paul-Löbe-Haus (Abgeordnetenbüros und Sitzungssäle der Bundesausschüsse), eine Führung durch den Reichstag und der Besuchertribüne des Bundestages. Dort wurden den mitgereisten Teilnehmern zahlreiche interessante Informationen vermittelt. Im Anschluss hat uns Herr Günter Baumann empfangen und ca. eine Stunde seine Arbeit im Bundestag erläutert, selbstverständlich kamen auch Themen zur Feuerwehr, Polizei und dem aktuellen Tagesgeschehen zur Sprache. Weiter ging es dann mit der Besichtigung der Kuppel auf den Reichstag. Im Anschluss fuhren wir dann noch zum Bundesinnenministerium. Hier stellte uns die Ministerialräten für Öffentlichkeitsarbeit das Ministerium und dessen Aufgaben vor. Bevor wir gegen 19 Uhr wieder die Heimreise antraten, hatten wir nach dem offiziellen Teil dann noch zwei Stunden Freizeit im Sony Center. Für alle Teilnehmer war diese Ausfahrt äußerst informativ und wir danken nochmals dem Bundestagsabgeordneten Baumann und seinem Team für die freundliche Betreuung.

Wochenendausbildung 27.05.2010 bis 29.05.2010

Am letzten Mai Wochenende führte die Beierfeld ihre Wochenendausbildung durch. Schwerpunkt war im diesem Jahr zahlreiche Übungen zur Brandbekämpfung und taktischen Vorgehensweise bei verschiedenen Bränden. Los ging es am Donnerstag mit einer Evakuierungsübung im Hotel Köhlerhütte. Lediglich der Hotelchef wusste von der Übung. Im oberen Stockwerk wurde Rauch erzeugt und die Brandmeldeanlage löste den Alarm aus. Das Personal war sofort damit beschäftigt die Hotelgäste und Besucher der Gaststätte zu evakuieren. Die Kameraden der Feuerwehr setzten nach dem Eintreffen die Personensuche fort und bauten einen umfangreichen Löschangriff auf. Nach Beendigung der Übung wurde unsere Feuerwehr vom Inhaber noch zum Grillen eingeladen.



Am Freitag stand die Schaumerzeugung im Vordergrund. Hier wurden die einzelnen Schaumverfahren aufgebaut und praktisch getestet. Im Anschluss gab es noch eine Einsatzübung im neu errichteten Schul- und Technikzentrum der Mittelschule Beierfeld.

Samstags wurden bis Mittag noch weitere Einsatzübungen an div. Objekten gefahren so u.a. an der historischen Peter und Pauls Kirche. Weiterhin wurden Methoden zur Brandbekämpfung, wie z.B. der Einsatz von Schlauchmanagement, geübt und in die Einsatztaktik aufgenommen.

Höhepunkt war dann die Abschlussübung im ehemaligen Gasthof Krone. Hier konnten die Teilnehmer der Wochenendausbildung ihr gelerntes unter Beweis stellen. Es wurde ein umfangreicher Löschangriff mit 3 C-Rohren im Innenangriff, der Wasserversorgung aus offenen Gewässern und der Menschenrettung von mehreren Personen als Szenario angenommen. Ein Großteil von Schläuchen und Aggregaten kam zum Einsatz. Kurz vor Beendigung der Übung ereilte uns jedoch ein realer Einsatz. Über die Rettungsleitstelle Zwickau wurde die Feuerwehr Beierfeld nach Schwarzenberg zu einem Wohnungsbrand gerufen. Da die Feuerwehr Schwarzenberg ebenfalls im Ausbildungslager war, stellte die Feuerwehr Beierfeld auch den Brandschutz in der Stadt Schwarzenberg sicher. Eilig wurden die Aggregate auf den Löschfahrzeugen verlastet, der Mannschaftstransportwagen fuhr ins Gerätehaus und holte weiteres Schlauchmaterial und eilte mit diesen Material an die Einsatzstelle. Nach knapp 4 Minuten meldeten sich die Löschfahrzeuge einsatzbereit und fuhren die Einsatzstelle in Schwarzenberg Sonnenleithe an. Auf dem Balkon in der 6. Etage eines Neubaublockes, hatte ein Mann mit einer Lötlampe versehntlich verschiedenes Material entzündet. Zum Glück konnte der Mann den Brand selbst löschen und verhinderte somit ein Übergreifen auf die Wohnung. Nach der Klärung der Lage rückten die Einsatzkräfte wieder zum Übungsobjekt ab und beendeten dort die Aufräumarbeiten.

(c) Freie Presse Lokalseite vom 07.05.2010
 


 
05.05.2010 Jugendfeuerwehr bekommt neue Sweatshirts
Am 05.05.2010 erhielt die Jugendfeuerwehr Beierfeld einen Satz neue Sweatshirts. Die Spende im Wert von knapp 400 Euro erhielten die Jungkameraden unserer Feuerwehr von der Landtagsfraktion der FDP bzw. dem Verein "FDP Hilft". Überreicht wurden die Shirts von Herrn Tino Günther (MdL), dem Kreisvorsitzenden Benjamin Karabinski (MdL) und Vorstandsmitglied Heiko Schmuck. Damit ist unsere Jugendfeuerwehr wieder etwas besser ausgerüstet und gleichzeitig wird die Arbeit der Jugendfeuerwehr gewürdigt. Bei einem Rundgang konnten sich die Gäste einen kleinen Überblick über die Ausrüstung und den Aufgaben der Feuerwehr Beierfeld verschaffen.
12.03.2010 Jahreshauptversammlung

Am Freitag, dem 12.03.2010 fand im Saal der Feuerwehr Beierfeld die Jahreshauptversammlung unserer Freiwilligen Feuerwehr Grünhain-Beierfeld statt. Den Jahresbericht des Stadtwehrleiters Kamerad Müller können Sie unter Jahresbericht 2009 gesondert aufrufen. Bei dieser Jahreshauptversammlung stand auch die Wahl der Wehrleitung von Beierfeld an. Für den Stadtteilwehrleiter kandidierte Jörg Zimmermann und als Stellvertreter stellte sich wieder der Kamerad Thomas Schürer. Beide Kameraden erhielten, bei der offen durchgeführten Wahl, alle Stimmen der anwesenden Beierfelder Kameradinnen und Kameraden.

11.09.2009 Mittelschüler zu Besuch in der Feuerwehr

Zwei 5. Klassen, mit insgesamt 55 Schüler der Mittelschule Beierfeld, besuchten am Freitag den 11.09.2009 in der Zeit von 8 - 12 Uhr die Feuerwehr Beierfeld im Rahmen der Projekttage. Im Stationsbetrieb wurden den Schülerinnen und Schülern, die Fahrzeuge und Aggregate der Feuerwehr vorgestellt und die Aufgaben der Feuerwehr erläutert. Selbstverständlich durften die Schüler auch selbst mit den Geräten arbeiten, Feuerwehrausrüstung anziehen oder mal testen, wie schwer es ist eine Saugleitung zu kuppeln. Am Ende wurde natürlich noch richtig gespritzt und eine Rundfahrt mit den Löschfahrzeugen durch Beierfeld unternommen.

Feuerwehr Beierfeld Kreismeister und Vizekreismeister im Löschangriff

Am 05.09.2009 fanden in Beierfeld die ersten Kreismeisterschaften des Kreisfeuerwehrverbandes Erzgebirge statt. Dabei wurde die Mannschaft Beierfeld II Kreismeister und die Mannschaft Beierfeld I machte den Doppelsieg perfekt. Damit konnte, schon wie in den Jahren zuvor, die langjährige Erfolgsserie fortgesetzt werden. Den dritten Platz erkämpfte unser größter Wettbewerber, die Feuerwehr Grüna "Trabant". Dennoch muss man allen teilnehmenden Mannschaften höchste Anerkennung aussprechen, denn der Leistungsstand rückt immer näher. Leider haben nur acht Mannschaften aus dem gesamten Landkreis an diesen Wettkampf teilgenommen. Dies bedauern alle Teilnehmer, aber auch Kreisbrandmeister und der Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende. Offenbar scheuen viele Wehren den Leistungsvergleich oder haben kein Interesse an diesen Wettkampf. Jedoch sehen wir darin einen positiven Effekt für die Zusammenarbeit und Kameradschaft zwischen den einzelnen Feuerwehren. Auch eine Gastmannschaft aus Tschechin trat außerhalb der Wertung mit an.

Jugendfeuerwehr und Feuerwehr Beierfeld gestalten Kindertag mit!

Zum Kindertag am 01.Juni 2009 fand in der Köhlerhütte in Waschleithe ein großes Familienfest statt. Wie in den Jahren zuvor, half auch in diesem Jahr die Feuerwehr Beierfeld zum Gelingen mit. Extra für dieses Fest wurde ein Haus gebaut, wo die Kinder mit einer Kübelspritze eine "Brandbekämpfung" durchführen konnten. Betreut wurde diese Station von den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr. Weiterhin zeigte die Feuerwehr Beierfeld den Umgang mit Schere und Spreizer. Regen Zuspruch fanden natürlich die Rundfahrten mit den Löschfahrzeugen.

Jugendfeuerwehr organisiert "Spiele ohne Grenzen"

Spiele ohne Grenzen hieß es in Beierfeld für die Kinder und Jugendliche der Jugendfeuerwehren Beierfeld, Grünhain, Bernsbach, Anthonshöhe, Lauter und Erlabrunn. In der Spiegelwaldhalle standen die sportlichen Aufgaben, wie Klimmziehen, Kletterstangen, Bockspringen Hinternislauf usw. auf dem Programm. Im Außenbereich war eine Bahn für den Bundeswettkampf aufgebaut und auf dem Festplatz konnte mit den Löschfahrzeugen gearbeitet werden. Bei herrlichen Sonnenschein und warmen Temperaturen kamen natürlich die "Wasserspiele" nicht zu kurz. So konnten mit dem Wendestrahlrohr vom Tanklöschfahrzeug Eimer abgeschossen werden oder Büchsen mit einem C-Rohr oder der Kübelspritze. Für die rund 50 Teilnehmer war dieser 25.04.2009 sicherlich ein gelungener Tag. Bilder finden Sie unter Jugendfeuerwehr

 

Einsatzübung für alle drei Stadtteile

Am 24.04.2009 wurden die drei Stadtteilfeuerwehren Grünhain, Beierfeld und Waschleithe über Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand gerufen. Dieser stellte sich zum Glück als Einsatzübung dar. Die Einsatzstelle wurde in drei Abschnitte unterteilt, in denen die jeweilige Feuerwehr wirksam werden konnten. Es galt mehrere Personen aus dem stark verrauchten Gebäude über Steckleitern zu retten und gleichzeitig die Brandbekämpfung aufzunehmen. Dabei wurde besonderes Augenmerk auf das richtige taktische Vorgehen, der Atemschutzüberwachung und den allgemeinen Handgriffen gelegt. Über 35 Einsatzkräfte waren vor Ort. Die gesamte Übung wurde mit Video aufgezeichnet, um in einen der kommenden Dienste eine Auswertung vornehmen zu können. Vom Stadtwehrleiter Kamerad Müller und dem stellv. Kreisbrandmeister Kamerad Lorenz  wurde eine hohe Einsatzbereitschaft und die gute Erfüllung der Einsatzaufgabe bestätigt.

Glatteis und Alkohol verhindern Diebstahl!

Während der laufenden Ausbildung wurde am 03.02.2009 die Feuerwehr Beierfeld Opfer eines dreisten Raubzuges.

Gegen 19Uhr30 bemerkten die Kameraden eine offenbar bewusstlose Person auf der Straße. Die männliche Person hatte offene Wunden im Gesicht und blutete stark im Bereich der Ohren. Stutzig wurden die Kameraden, dass sich in unmittelbarer Nähe ein Druckluftatmer befand. Es wurde sofort über die Rettungsleitstelle Zwickau ein RTW und die Polizei angefordert. Erste Hilfe Maßnahmen verweigerte der junge Mann und griff  die Kameraden verbal und tätlich an.

Es stellte sich heraus, dass sich der Dieb an eines der Löschfahrzeuge herangeschlichen hatte und das Atemschutzgerät und eine Brandfluchthaube aus der Halterung im Geräteraum entnommen hatte. Beim Fluchtversuch rutschte der Täter auf glatter Straße aus und zog sich die Verletzungen zu.

Der Polizei war der Täter bekannt. Ein Alkoholtest ergab 1,8 Promille und zusätzlich stand die Person noch unter Drogen.

Das neue Staffellöschfahrzeug 10-6 auf MAN TGM 13.280 Allrad wird abgeholt!

Das Warten hat endlich ein Ende! Am 26.09.2008 konnten wir unser neues Staffellöschfahrzeug bei der Firma Ziegler in Mühlau abholen. Kamerad Oliver Röthel führte darüber ein Protokoll welches Sie nachfolgend lesen können.

Am Nachmittag wurde dann das Fahrzeug in Beierfeld fertig bestückt und in Dienst gestellt. Doch bevor es der Öffentlichkeit vorgestellt werden konnte, musste es noch für ein paar Stunden in der Firma Schürer verharren.

Kurz nach 18 Uhr heulten dann in Beierfeld die Sirenen und unser neues Löschfahrzeug fuhr mit Blaulich und Martinshorn in den Hof des Gerätehauses ein. Über 50 Kameradinnen und Kameraden, sowie zahlreiche Kinder und interessierte Bürger waren auf dem Hof versammelt, um das Fahrzeug zu begrüßen und zu bestaunen.

Protokoll zur Abholung des Staffellöschfahrzeuges

Abholung Staffellöschfahtzeug 10-6 / MAN TGM 13.280 bei der Firma Ziegler in Mühlau am Freitag, den 26.September 2008-10-02

 
Treffpunkt: 8:00 Uhr Gerätehaus Beierfeld
 
Stadtwehrleiter Kamerad Müller Mathias
Stadtteilwehrleiter Beierfeld Kamerad Zimmermann Jörg 
stellv. Stardtteilwehrleiter Beierfeld Kamerad Schürer Thomas 
Hauptmaschinist Beierfeld Kamerad Baumann 
Gruppenführer Kamerad Espig Markus                          
Gruppenführer Kamerad Röthel Oliver                           
 
 
8:10 Uhr Abfahrt von der Firma Schürer GmbH mit der Fa. Hermann Kästel nach Mühlau
Wetter: 3°C, neblig
 
8:40 Uhr Ankunft bei der Firma Ziegler in Mühlau
Wetter: 5°C, neblig
 
8:50 Uhr Begrüßung durch Herrn Kahlert von der Firma Ziegler
 
8:55-9:30 Uhr Einweisung durch Herrn Dr. Piske von der MAN-Niederlassung Chemnitz
 
 
9:35 Uhr erster Fahrer: Hauptmaschinist Kamerad Baumann
 
9:37 Uhr Beginn der Überprüfung Vollzähligkeit und Funktionskontrolle der Gerätschaften mit Herrn Kahlert
 
9:43 Uhr Erster auf der Heckleiter (Klappbar) Kam. Schürer, Thomas
Kam. Müller, Mathias überprüft anhand der Bestellliste mit Herrn Kahlert, Mitarbeitern der Fa. Ziegler und allen mitgereisten Kameraden der FF Beierfeld die Vollständigkeit und Funktionen von Schaltern, Ladeerhaltung, eingebautem Sitz des Staffelführers (inklusive Halterung und Verrieglung des Pressluftatmers). Auch Lautsprecher an der Heckpumpe, Arbeitsscheinwerfer an den Rückspiegeln, Verschließbarkeit der Jalousien an der Geräteräumen 1-6 und Geräteraum Heckpumpe usw. werden kontrolliert und für gut befunden.
 
 
10:32 Uhr Kam. Espig, Markus stratete als Erster das Notstromaggregat
 
11:00 Uhr Funktionsprüfung Heckpumpe FP 10/20
Kamerad Espig erster Saugschlauchkuppler
 
11:20 Uhr Aufbau und Funktionsprobe des Powermoon
(blendfreies Ausleuchten der Einsatzstelle durch Spezialleuchtmittel)
 
11:30 Uhr Beginn der Protokollabnahme Herr Kahlert, Herr Urban (Firma Ziegler) und Kamerad Müller
 
11:40 Uhr Beginn der Arbeiten zum Anbau des Auftrittes für die Heckpumpe und Schubkästen für Zubehör
 
11:50 Uhr Hurra Mittagessen! Wo gehts hin? Oh, ah...oocch nur ins Obergeschoss zum kleinen Imbiss mit belegten Semmeln. So viel Geld ausgegeben und dann dass.
 
12:25 Uhr lockere Gespräche mit Herrn Kahlert und den Kameraden der FF Beierfeld
-Es wird eine Einladung an Herrn Kahlert ausgesprochen zur Teilnahme an der Übergabe des StLF an die Wehr, welcher Herr Kahlert dankend annahm.
- Kamerad Müller übergibt eine Flasche Löffelmacherschnaps mit besten Grüßen vom Bürgermeister
 
12:35 Uhr Fototermin mit Herrn Kahlert, Kameraden von Beierfeld und neuem Staffellöschfahrzeug vor der Halle
 
12:52 Uhr Abfahrt bei Firma Ziegler
 
 
12:53 Uhr 1. Tankfüllung (Diesel) durch Kamerad Baumann
 
12:56 Uhr Tank ist voll
 
13:01 Uhr 1. Absitzbefehl durch Kam Müller in Hartmannsdorf mit Mittagessen im Braugut
 
14:02 Uhr Kamerad Röthel hält zum ersten Mal den MAN Schlüssel in der Hand
-Mittagessen ist gelungen.
 
14:15 Uhr Heimfahrt nach Beierfeld
 
14:30 Uhr Das erste Mal werden 100km/h auf der A72 erreicht (darf man mit Einsatzfahrzeugen fahren)
 
15:10 Uhr Ankunft Fa. Schürer
-Beginn der Bestückungsarbeiten
-W 50 TLF 16 kommt hinzu und wird, soweit gebraucht, entladen
 
16:05 Uhr die erste Spaargusch trifft ein -Schekke-
 
16:08 Uhr Kettensäge Stihl 260 wird zum 1. Mal in Gang gesetzt
 
16:23 Uhr Tragkraftspritze ZL1500 (Pumpen und Feuerlöschgerätewerk Jöhstadt) wird zum 1. Mal von Mathias Müller, Oliver Röthel, Markus Espig und Roy Hesse vom Fahrzeug entnommen.
 
16:32 Uhr 1. Funkkontakt mit der Leitstelle Zwickau durch StWL M. Müller
 
16:57 Uhr Kamerad Schürer versteckt das neue Staffellöschfahrzeug in seiner Firma (große Halle)
 
18:00 Uhr Sirenenalarm in Beierfeld
 

Viele Schaulustige entlang der Hauptstrecke, Waschleither Straße und im Hof des Gerätehauses, bewaffnet mit Handys, Videokameras, Digicam erwarten das neue StLF, welchen vom Kam. Schüer, Thomas zum 1. Mal in den Hof der Feuerwehr der Feuerwehr Beierfeld gefahren wird.
Mit im Fahrzeug saß Kamerad Zimmermann, Jörg mit seinem Sohn Fritz.
Welch eine Freude, Begeisterung, Erstaunen und Fachsimpeln setzte ein.
Fantastisch! Kamerad Müller begrüßte alle Kameradinnen, Kameraden, den Bürgermeister und auch Bürger, die ins Gerätehaus gekommen waren.
 
Danach gab es gegrilltes und Getränke, ob alkoholisch oder alkoholfrei, es war reichlich vorhanden. Dieser Abend wurde sehr lang und er wurde ausgiebig zum Diskutieren über das neue Staffellöschfahrzeug genutzt.
 
Oliver Röthel
Gruppenführer Feuerwehr Beierfeld
und stv. Vorsitzender des Feuerwehr Vereins Beierfeld

Frühstück in der Feuerwehr

Anlässlich der der 800-Jahr-Feier von Beierfeld, wurde am 06.07.2008 in der Feuerwehr ein reichhaltiges Frühstücksbuffet aufgebaut. Ab 7Uhr30 konnten die Gäste im Hof der Feuerwehr frühstücken. Mehr als 300 Gäste nahmen diese Einladung an und starteten so gestärkt und zufrieden in den letzten Tag der Festwoche. Die Idee stammte von dem Kameraden Markus Bretschneider, welcher extra für dieses Frühstück aus seiner Bäckerei frische Semmeln und Kuchen lieferte und vom Vereinsmitglied Heiko Schmidt, mit seinem Team der Köhlerhütte Waschleithe. Unterstützung bekamen sie von den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Beierfeld.

 

   

                                                          

                                                                                                                                   

Großübung am 21.06.2008

Am Sonnabend, dem 21.06.2008 wurden die Feuerwehren Grünhain, Beierfeld und Waschleithe zu einem Gefahrguteinsatz nach Grünhain gerufen. Dort sollte in der GAZIMA GmbH beim entladen von Chemikalien ein Container Salzsäure vom LKW gestürzt sein. Durch die Verätzung der Mitarbeiter in der Halle, kam es dann noch zu einem Brand in der Galvanik.  Zum Glück war dies nur ein Übungsszenario. Doch die Einsatzkräfte wussten nicht, welche Aufgaben auf sie zukommen. Zusätzlich wurden folgende Katastrophenschutzeinheiten aus dem Landkreis alarmiert: Löschzug Wasserversorgung, Gefahrgutzug des Landkreises, Verpflegungszug, Betreunungszug, Feuerwehrunterstützungsgruppe. Die Kräfte von Grünhain übernahmen den Abschnitt Gefahrgut, die Feuerwehr Beierfeld und Waschleithe bekamen den Abschnitt Brandbekämpfung und Rettung der vermissten Personen, der Löschzug Wasserversorgung musste aus einem offenen Gewässer eine Wasserversorgung herstellen und dabei über 2000 Meter Schläuche verlegen.


 Großübung
Die nachfolgenden Bilder wurden uns freundlicher weise von Katja Lippmann-Wagner Freie Journalisten, zur Verfügung gestellt. www.katjalippmann.de


Dekon1


Dekon2


Dekonta2


Herr Maschinist


IMG 6480


IMG 6538


MENinCSA1


MENinCSA2

Kindergarten Beierfeld besucht die Feuerwehr
 
Am 14.05.2008 besuchte eine Gruppe Kinder vom Kinderarten Beierfeld unsere Feuerwehr. Nach einem kurzen Rundgang im Gerätehaus durften die Kinder auch die Einsatzkleidung der Kameraden anprobieren. Anschließend ging es mit zwei Löschfahrzeugen zum Sportplatz, wo sich die Kinder mit Strahlrohr und Schlauch selbst als Feuerwehrmänner betätigen konnten. Dabei wurde auch die Kindergärtnerin Frau Kästel vom Wasser nicht verschont und bekam einen Strahl von ihren Schützlingen ab. Danach ging es wieder mit Blaulicht und Martinshorn in die Feuerwehr.


KIGA1


KIGA2


KIGA3


KIGA4


KIGA5

© 2008 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Grünhain-Beierfeld

 Veranstaltungen
 
14.10.19 57 Brand 1 Hecke in Beierfeld

12.10.19 56 ABC Klein Buttersäure Ehrenfriedersdorf

11.10.19 55 Brand 2 Sonnenleithe

11.10.19 54 ABC 2 200 Liter Buttersäure

09.10.19 53 Türnotöffnung Beierfeld

04.10.19 52 BMA Spiegelwaldturm

02.10.19 51 Ölspur

15.09.19 50 Ölspur

14.09.19 49 BMA in Grünhain
04.09.19 48 Brand 1 Wiese Beierfeld

27.08.19 47 Brand 2 Rauchentwickung Sonnenleithe Fehlalarm

25.08.19 46 Brand 2 Feld Sachsenfeld

25.08.19 45 BMA Stift SZB

30.07.19 43 Türnotöffnung Grünhain

26.07.19 42 Brand 1 Beierfeld

15.07.19 41 BMA Grünhain

05.07.19 40 ABC 2 Schneeberg

02.07.19 39 ABC klein Beierfeld

02.07.19 38 TH klein Gefahrenbeseitigung

30.06.19 38 TH 1 PKW gegen Baum Grünhain

29.06.19 36 Türnotöffnung Beierfeld

29.06.19 35 BMA Stift Schwarzenberg

26.06.19 34 Brand groß ABC Fachberater + ELW Unterheinsdorf

20.06.19 33 Brand 2 Küche in Grünhain

21.04.19 19 ABC Erkundung kein Handlungsbedarf

21.04.19 18 Brand 2 Sonnenleithe Brand Wiese

11.04.19 17 ABC Mittel Chlorgasaustritt Sosa

30.03.19 16 TH Person droht abzustürzen

09.03.19 15 TH Baum auf Straße

09.03.19 14 TH Dixi Klo auf Straße

05.03.19 13 BMA

04.03.19 12 TH Baum auf Straße

04.03.19 11 TH Baum auf Straße

02.03.19 10 BMA

06.02.19 09 Brand 2 Dachstuhlbrand Schwarzenberg

05.02.19 08 TH Öl

31.01.19 07 Brand 4 Dachstuhl Lauter

19.01.19 06 Brand 4 Dachstuhl Grünhain

16.01.19 05 TH Unterstützung Rettungsdienst

11.01.19 04 TH Baum auf Straße

11.01.19 03 TH Baum auf Straße

10.01.19 02 TH Schneechaos

04.01.19 01 TH VKU Person eingeklemmt

24.12.18 89 TH Baum auf Haus

21.12.18 88 Brand 2 Beierfeld (Fehlalarm)

20.12.18 87 TH Unterstützung Rettungsdienst

14.12.18 86 TH Baum auf Stromleitung

12.12.18 79-85 Sonderlage Schneebruch

11.12.18 78 ABC klein Raschau

10.12.18 77 Türnotöffnung

09.12.18 76 TH Baum

28.11.18 75 TH Öl auf Straße

20.11.18 74 Brand 1 Schwelbrand Maschine

20.11.18 73 Tragehilfe Rettungsdienst

19.11.18 72 TH Öl auf Straße

11.11.18 71 ABC Erkundung Schneeberg

27.10.18 Brand 4 Einsatz 69 / 70 Gebäude Dachstuhlbrand

10.10.18 TH Türnotöffnung Grünhain

09.10.18 BMA Kurheim

02.10.18 VKU PKW gegen Baum

29.09.18 BC Einsatz Erkunder

27.09.18 Fehlalarm

23.09.18 TH kleim Baum auf Straße

23.09.18 BMA GAZIMA

23.09.18 Sonderlage Sturm 10 Einsätze

19.09.18 Brand Wohnhaus Sachsenfeld

18.09.18 TH Öl

25.08.18 TH Öl

25.08.18 Türnotöffnung

20.08.18 TH Öl

08.08.18 First Responder Person unter Baum

08.08.18 Sonderlage Sturm 5 Einsätze

06.08.18 Brand in Gartenanlage

04.08.18 Angedrohter Suizid

01.08.18 TH klein VKU

31.07.18 TH klein Wespen

25.07.18 Brand 36 Fläche

07.07.18 VKU PKW 35 gegen Lichtmast

01.07.18 Einsatz 34 ABC 2 in Zwönitz

28.06.18 Einsatz 33 PKW nach VKU

22.06.18 Einsatz 32 BMA in Grünhain

21.06.18 Einsatz 31 TH klein

12.06.18 Einsatz 30 VKU auslaufende BM

22.05.18 Einsatz 29 Ölspur

20.05.18 Einsatz 28 ABC 2 Oelsnitz

02.05.18 Einsatz 27 Tragehilfe

26.04.18 Einsatz 26 Türnotöffnung

25.04.18 Einsatz 25 ABC klein

24.04.18 Einsatz 24 TH klein

12.04.18 Einsatz 23 TH klein

07.04.18 Einsatz 22 Beierfeld Brnad Wiese 400 m²

04.04.18 Einsatz 21 TH 2 VKU eingeklemmte Person, Person hängt aus Fahrzeug

02.04.18 Einsatz 20 Personensuche

30.03.18 Einsatz 19 ABC mittel Aue Gefahrgutzug

20.03.18 Einsatz 18 Grünhain VKU Person im Fahrzeug eingeschlossen

09.03.18 Einsatz 17 Grünhain BMA Kurklinik

08.03.18 Einsatz 16 Beierfeld ABC klein Diesel auf Gewässer

08.03.18 Einsatz 15 Beierfeld VKU Dieseltank LKW aufgerissen

08.02.18 Einsatz 14 Beierfeld Brand groß Wohnhaus in Vollbrand

02.02.18 Einsatz 13 Beierfeld TH klein Ölspur

02.02.18 Einsatz 12 Beierfeld TH klein Hydraulikleitung bei Schneepflug gerissen

26.01.18 Einsatz 11 Beierfeld Gasgeruch im Wohngebiet

26.01.18 Einsatz 10 Beierfeld Wassereinbruch in Wohnhaus

21.01.18 Einsatz 09 Beierfeld TH klein Ölspur

20.01.18 Einsatz 08 Beierfeld / Waschleithe TH Baum auf Straße

18.01.18 Einsatz 4 - 7 Beierfeld Beseitigung Unwetterschäden

17.01.18 Einsatz 03 Stadtfeuerwehr schwerer VKU Bus gegen Baum 5 Verletzte (siehe Einsatzbericht)

14.01.18 Einsatz 02 Beierfeld TH klein Ölspur

09.01.18 Einsatz 01 Beierfeld / Grünhain TH klein Baum auf Straße